Dozenten

Andreas Burckhardt – Saxophontraining u. Saxophonworkshops

Arne Pünter – Saxophontraining u. Saxophon-Ensemble

Marcel Wolters – Gesang

Wolf Struck – Jazz-Combo

Jonatan Morgenstern – Percussion

Stefan Trhal – Ukulele

Sandra Gantert – Gesang (Workshop Toskana)

Britta Rex – Gesang (Workshops Toskana)

Andreas Burckhardt

Andreas Burckhardt

Andreas Burckhardt, Musiker und Musiklehrer aus Hannover, hat als musikalischer Leiter der Tonhalle Hannover – dem ersten musikalischen Trainingszentrum in Deutschland – ein ganz neues einzigartiges pädagogisches Konzept des gemeinsamen Übens und Spielens unter professioneller Anleitung entwickelt.

Mit der inzwischen preisgekrönten Reihe der Tonhallenkonzerte hat sich die Tonhalle in den vergangenen Jahren auch zu einem markanter Veranstaltungsort für Jazz in Deutschland entwickelt.

Als Dozent für Saxophon, Ensemblespiel und Methodik des Jazz war er über 30 Jahre lang an der Hochschule für Musik und Theater Hannover tätig.

Von 2015 bis 2019 leitete er als 1. Vorsitzender die Landesarbeitsgemeinschaft Jazz in Niedersachsen.

Seit vielen Jahren organisiert und leitet er Workshops in Deutschland, Italien und auf Sardinien.

Andreas Burckhardt arbeitet sowohl als Solist, als auch in Bands und Projekten, die eine Verbindung zwischen Musik und anderen Künsten und Kulturen suchen, wie z.B. Tanz, Theater, Lesung und Performance, sowie z.B. die Zusammenarbeit mit den Cantores de Garteddi aus Sardinen.

www.andreas-burckhardt.de

Arne Pünter

Foto: Jo Titze

Arne Pünter lebt und arbeitet als freischaffender Musiker, Komponist und Musikpädagoge in Hannover. Sowohl als Musiker als auch als Veranstalter engagiert sich Arne Pünter intensiv in  der freien Jazzszene Hannovers. Er leitet als 1. Vorsitzender die „Jazzmusikerinitiative Hannover e.V.“  und ist  Initiator und Kurator der Konzertreihe „Jazz GUTunterwegs“.

Als Komponist und Bandleader tritt er mit seiner Indie-Jazzband der Arne Pünter Band in Erscheinung und ist Bandleader der Gypsy-Swing-Formation „Strada si Gitara“.

Er ist Saxophonlehrer und Ensembleleiter  an der „Kreismusikschule Celle“ und in der “Tonhalle Hannover“

www.arnepuenter.de

 Marcel Wolters

Mit sieben Jahren erlernte Marcel das Spiel auf dem Tenorhorn. Seither lebt er seine Zuneigung zur Musik, indem er sich zum Beispiel in seinen Teenager-Jahren autodidaktisch der Gitarre, dem Klavier und schließlich auch dem Gesang näherte.
Nachdem er im Jahr 2010 für den Lehramtsstudiengang an der HMTMH (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) bzw. Universität Hannover in den Fächern Musik und Erdkunde angenommen wurde, kam er das erste Mal bewusst in Kontakt mit der Jazzmusik, die seitdem für ihn nicht mehr wegzudenken ist. Den vierjährigen Jazz-Gesangsunterricht bei der Dozentin Romy Camerun (HMTMH) genoss er dementsprechend sehr. Hier konnte er insbesondere einen tiefen Einblick in die Kunst des Scats erhaschen. Seine Nebenfächer waren Klavier (bei Eike Wulfmeier) und E-Gitarre (bei Milen Ivanov).

Derzeitig ist er zudem Rapper der hannoverschen Brass-Formation „Brass Woofer“, dessen Repertoire er u.a. auch mit eigenen Kompositionen und Texten zu bereichern gedenkt.

Wolf Struck

Wolf Struck Foto

1947 in Hannover geboren

Von Kindheit an Musik-besessen

1957 Kontakt mit dem Jazz

1962 nach mehreren Orientierungsansätzen Saxophonist, später auch Klarinette und Querflöte

1963/4 erste Aufritte Mit dem Hans Liedtke Sextett, später eigene Gruppen z.B. New Jazz Ltd.

1966 Mitbegründer des Jazzclub Hannover

1966/7 erste Aufnahme eines Schulmusikstudiums

1968 Wechsel zum Kontrabass

1975 Gründung der Gruppe MATCH

1977 erste Plattenaufnahmen mit MALOO und Louisiana Red

Bassunterricht bei Sigi Busch, Adelhardt Roidinger und Eberhardt Weber

1981 Honorar-Basslehrer an der neu gegründeten Jazzabteilung der Musikschule Hannover

1981-84 Vollendung des Schulmusikstudiums an der HMT-Hannover, Klassik Kontrabass      Studium bei Horst Stöhr

1985 Gründung der Jazzgruppe ALL ROUND JAZZ, die bis heute existiert

Seit 1986 allgemeiner Basslehrer an der Musikschule Hannover bis zur Verrentung 31.12.2012

2013 Tonhalle Hannover. Seit Spätherbst Dozent eines Tonhallen-Ensembles

Jonatan Morgenstern

studiert an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Jazz-Piano. Aufgewachsen in Berlin, erhielt er ab dem 16. Lebensjahr neben dem Klavierunterricht auch Unterricht beim Conga-Virtuosen Robby Geerken und Schlagzeuger Diego Piñera, die beide Schüler des berühmten kubanischen Percussionisten Jose Luis „Changuito“ Quintana Fuerte waren. Im Rahmen eines Freiwilligendienstes in Kolumbien konnte er Erfahrung im Unterrichten von Gruppen an der Musikschule „Centro Cultural Santa Isabel“ sammeln und seine Kenntnisse für lateinamerikanische Rhythmen verfeinern.

https://www.facebook.com/JonatanMorgensternMusic

Stefan Trhal

Bis 2014 als selbständiger Konzertagent für klassische Musik weltweit tätig. Produzent und Veranstalter eigener Konzertreihen mit klassischer Musik sowie Tourneeveranstalter

Gitarrenunterricht ab dem 12. Lebensjahr

Mit 18 Gründung einer eigenen Band (Quartett Klavier/Baß/Gitarre/Schlagzeug)

2010 Gründung des Gitarrenduos Lutz + Stefan

2012 Gründung des Ukulelenquartetts „Ukulele Friends Hannover“

2013 Gründung des „Trio Remember“ (Ukulele/Gitarre/Vocals)

Sandra Gantert

Sandra Portrait
  • Studium der Angewandten Kulturwissenschaften (Kulturpädagogik) in Hildesheim, Hauptfach Musik, zweites Hauptfach Literatur, Theater, Medien; grundwissenschaftliche Bezugsfächer: Pädagogik Psychologie; Diplomarbeit zum Thema: Körperarbeit als Grundlage musikpädagogischer Arbeit.
  • Studium Jazz und Popularmusik am Hilversums Conservatorium, Abteilung der Amsterdamer Hochschule der Künste in Holland (Gesang, Klavier)
  • Seit 1991 Dozentin und eigenständige Seminarleitung             für LAG Jazz und LAG Rock Niedersachsen sowie den Landesmusikrat. Schwerpunkte: Jazz- und Popgesang, Chor, Lehrerfortbildungen.
  •  Langjährige Erfahrung als Musikpädagogin im Fachbereich Gesang (Jazz, Pop, Musical, Chor). Lehraufträge an den Hochschulen Kassel,  Hildesheim und Hamburg. Selbständige Gesangspädagogin.
  • Sängerin in verschiedenen  Jazz, Soul und Funkbands; Musicalproduktionen, aktuell Konzerte mit dem Sandra Gantert Quartett gemeinsam mit Oliver Gross (Jazz und Eigenkompositionen), sowie im Duo mit Ulli Kiehm
  • Fortbildungen in den Bereichen Performance, Tanz und Musical
  • Dreijährige Ausbildung zur Lehrerin der F.M.Alexandertechnik am Institut für Alexandertechnik, Hannover und seit 1998 nach den Richtlinien der GLAT anerkannte Lehrerin für F.M. Alexandertechnik .Seminartätigkeit und Einzelarbeit in eigener Praxis. Spezialkurse für SängerInnen und MusikerInnen.
  • Coaching und Seminartätigkeit für Stimme, Alexandertechnik und Präsentation im Bereich der Führungskräftefortbildung zuletzt für die Robert Bosch GmbH.

Britta Rex

Foto B. Rex by Michael Papendieck

Britta Rex hat als Sängerin in zahlreichen Projekten mitgewirkt, mit Orchestern, Bigbands und kleineren Besetzungen im Bereich Jazz, Latin, Pop, Improvisation gearbeitet.

Auf dem Gebiet der Gesangsmethodik, Stimmbildung, Körperarbeit und Improvisation hat sie in den letzten Jahren viel experimentiert, geforscht und entdeckt.

Wertvollen Erfahrungen aus Resonanzlehre (Thomas Lange), CVT Complete Vocal Technique (Cathrine Sadolin), Estill Voice Training und Vocalimprovisation (Rhiannon, Bob Stoloff) integriert sie in Coaching und Unterricht.

Als Lehrbeauftragte unterrichtet sie Jazz- und Pop-Gesang an der Hochschule für

Musik und Theater Hannover seit 2001 und Jazz-Gesang und Improvisation and der Musikhochschule Lübeck seit 2011.

Des weiteren gibt sie Kurse und Seminare für Chöre oder Masterclasses für Solisten und Coachings, u.a. für das Landesjugendjazzorchester Niedersachsen „Windmachine“.

Konzerttätigkeit mit verschiedenen Orchestern (u.a. Landesjugendjazzorchester Niedersachsen, Bundespolizeiorchester) und Bands im In- und Ausland u.a. Dänemark, Russland, Südafrika, Ungarn.

CD-Produktionen und weitere Infos siehe www.brittarex.de