Videopremieren

05.12.2021

18:00 Uhr, Volquartz – Hughes – Lücker + Mimmo (Video #43): https://youtu.be/NOiaFu0TVOE

19:30 Uhr, Okuda – AGogol – NaabtalDeath (Video #44): https://youtu.be/lf9QMpR7sTI

26.11.2021, 18:00 Uhr

Evelyn Gramel & Thomas Brendgens-Mönkemeyer (Video #42): https://youtu.be/BdzbtmbK0G8

19.11.2021, 18:00 Uhr

Modern Tradition Quartet (Video #41) : https://youtu.be/CB7LEtI7Gos

12.11.2021, 18:00 Uhr

Phonorama (Video #40): https://youtu.be/aauSM1o6nEI

05.11.2021

18:00 Uhr, Felix Lopp Nonett 1. Set (Video #39a) https://youtu.be/VzfD6WmscTs

19:00 Uhr, Felix Lopp Nonett 2. Set (Video #39b) https://youtu.be/sDCyFTAcMyU

29.10.2021, 18:00 Uhr:

Lisa Wulff Trio (Video #38) https://youtu.be/audp6JCodSg

29.09.2021 Video Premieren mit improvisierter Musik:

18:00 Uhr: Naabtal Death Hauke Schlüter Duo (Video#32) https://youtu.be/EDo61yR_6Qs

19:00 Uhr: Urs Leimgruber & Jacques Demierre (Video#37) https://youtu.be/rpA_LkunwLI

01.10.2021 Video Premieren vom Tonhallenkonzertfest

18:00 Uhr: Mia Knop Jacobsen Quartett (Video #33) https://youtu.be/v0Cl0W4CH7g

19:00 Uhr: Silke Eberhard Trio (Video #34) https://youtu.be/jxrUj9SxhtI

20:00 Uhr: Who Manatee (Video #35) https://youtu.be/9LwDWMvQm4g

21:00 Uhr: Tonhallenorchester „Workshop Suite“ – comp. Felix Petry (Video #36) https://youtu.be/ZcCTLN55BJ4

Die Links werden in einem neuen Fenster geöffnet

Wichtige Information: Herbert Hellhund Quintett (Video #47)

Liebes Publikum,

das Konzert mit dem Herbert Hellhund Quintett findet ohne Publikum statt. Die Video Produktion könnt ihr ab dem 10. Dezember auf YouTube sehen.

Diejenigen, die bereits Karten erworben haben, werden persönlich angeschrieben.

Die Konzerte am 12. Dezember und 19. Dezember finden wieder mit Publikumsbeteiligung unter den jeweils aktuellen Corona Bedingungen statt.

Am 5. Dezember könnt Ihr alternativ ab 18:00 Uhr das Tonhallenkonzertvideo #43 und ab 19:30 Uhr das Tonhallenkonzertvideo #44 anschauen.

Bleibt gesund!

Herzliche Grüße 

Felix Petry

——-

Mottel / Shea / Novitzky (Live + Video #46)

Matt Mottel – Synthesizer
Kevin Shea – Schlagzeug
Wilson Novitzky – Gitarre

Die New Yorker Musiker Matt Mottel und Kevin Shea sind die „Co-Improvisatoren in residence“ beim Moers Music Festival 2021. Nach 18 jähriger Tätigkeit im Duo TALIBAM! arbeiten sie ganzjährig in einem Übungs- und Wohnhaus in Moers. Während des ersten Lockdowns luden Sie verschiedene Musiker aus Deutschland ein und haben mit mehr als 30 Künstlern zusammengearbeitet. Das neue Projekt „The Queue“ wurde im Mai 2021 beim Moers Festival mit Mitgliedern der legendären deutschen Jazzrock Band „Embryo“ mit Maria Burchard und Maasl Matsuno uraufgeführt. Als „Faust & Talibam!“ sind die Künstler Jean Herve Peron und Amaury Cambuzat aufgetreten. In Hannover haben die beiden den Gitarristen Wilson Novitzky eingeladen.

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 28.11.2021, 18:00 Uhr

Kartenvorverkauf: https://tonhalle-hannover.de/produkt/mottel-shea-novitzky-live-video-46/

Achtung: Das Konzert findet in der Rampe, Gerhardtstr. 3, statt.

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #46

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

SUBSYSTEM (Live + Video #45)

Almut Schlichting – Baritonsaxophon
Sven Hinse – Kontrabass

SUBSYSTEM sind Tieftonspezialisten aus dem kreativen Unterholz der Berliner Jazzszene. Charmant und virtuos loten die beiden Musiker die Möglichkeiten von Baritonsaxophon und Kontrabass aus. Die tiefen Klänge der goßen Instrumente, sonst selten einzeln gehört, haben in dieser Duobesetzung viel Platz, um sich zu entfalten. Im November 2016 ist SUBSYSTEMS erste CD „Unterholz“ auf dem Berliner Label Tiger Moon Records erschienen, im April 2019 die zweite CD „Schneekönig“ – gefördert durch ein Stipendium der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft und Kultur.

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 21.11.2021, 18:00 Uhr

Kartenvorverkauf: https://tonhalle-hannover.de/produkt/subsystem-live-video-45/

Achtung: Das Konzert findet in der Rampe, Gerhardtstr. 3, statt.

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #45

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Okuda – AGogol – NaabtalDeath (Live + Video #44)

Das AGogol / NaabtalDeath Duo hat dieses Mal die japanische Ausnahmepianistin Rieko Okuda eingeladen.

Die klassisch ausgebildete und in New York den Jazz studierende, in Philadelphia den Freejazz kennenlernende, jetzt in Berlin lebende und die dortige Szene der freien Improvisation aufmischende Ausnahmepianistin trifft bereits zum dritten Mal live auf das Duo.

Ihre ausserirdischen Klangkaskaden erweitern den ambientmäßigen, um elektronische Effekte erweiterten Sound der Gogolschen tabletop Gitarre und den Störungen der mit Utensilien aus Opas Werkzeugkiste traktierten und mit elektronischen Verzerrungen bearbeiteten Zither als einzigartiges unwiederholbares Klang-Erlebnis.

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 14.11.2021, 18:00 Uhr

Kartenvorverkauf: https://tonhalle-hannover.de/produkt/okuda-agogol-naabtaldeath-live-video-44/

Achtung: Das Konzert findet in der Rampe, Gerhardtstr. 3, statt.

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #44

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Volquartz – Hughes – Lücker + Mimmo (Live + Video #43)

Ove Volquartz – Bass-und Kontrabassklarinette
Gianni Mimmo – Sopransaxophon
John Hughes – Bass
Björn Lücker – Drums

Drei Brüder im Geiste: durchaus mit der Jazztradition vertraut – daneben aber auch durch alle möglichen anderen Musikuniversen infiziert – sind die drei Improvisatoren der lustvoll zelebrierten freien Kreation verpflichtet.

Seit sieben Jahren arbeiten Ove Volquartz (tiefe Klarinetten) der amerikanische Bassist John Hughes und der Hamburger Schlagzeuger Björn Lücker zusammen, Musiker, die über reichhaltigste internationale Erfahrungen verfügen. Gemeinsam gestalten sie ein vielfältiges Klanguniversum mit immer neuen frappierenden Wendungen, geprägt von der virtuosen Instrumentenbeherrschung der Musiker und dem tiefen Verständnis für die Gestaltung musikalischer Prozesse.

Bei diesem Konzert wird die Gruppe mit dem großartigen Sopransaxophonisten Gianni Mimmo aus Italien zum Quartett erweitert. Mimmo betreibt neben seiner musikalischen Arbeit das renommierte Label Amirani Records. (https://www.giannimimmo.com/en/home)

 Musikalische Begegnungen zwischen den vier Musikern der Gruppe fanden sowohl in dieser Quartettbesetzung als auch in d unterschiedlichsten internationalen Zusammenhängen statt.

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 07.11.2021, 18:00 Uhr

Kartenvorverkauf: https://tonhalle-hannover.de/produkt/volquartz-hughes-luecker-mimmo-live-video-43/

Achtung: Das Konzert findet in der Rampe, Gerhardtstr. 3, statt.

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #43

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Evelyn Gramel & Thomas Brendgens-Mönkemeyer (Live + Video #42)

Evelyn Gramel – Gesang
Thomas Brendgens-Mönkemeyer – Gitarre

In kleiner Besetzung, Gitarre und Stimme, bietet dieses Duo dem Konzertbesucher ein großes musikalisches Spektrum und einen erstaunlichen Klangfarbenreichtum. Die beiden im In – und Ausland renommierten Musikerpersönlichkeiten verstehen es, den von ihnen ausgewählten Jazz- und Bossa Nova Kompositionen einen eigenen, individuellen Ausdruck zu geben. Gramel und Brendgens-Mönkemeyer sind formidable Meister einer kammermusikalisch-intimen Formgestaltung. Egal ob sie sich eine brasilianisch-leichtfüßige Melodie vornehmen oder einen komplexen Jazz- Standard: immer gelingt ihnen neben der subtilen Ausgestaltung des Materials eine sehr persönliche, berührende Interpretation, die direkt zum Herzen und zum Gehirn der Zuhörer vorzudringen vermag.

„..Ein unvergesslicher Abend, der unbedingt wiederholt werden muss.“ (Rotenburg, 2010)
„ … leise Töne, die aber große Gefühle transportieren; zarte, filigrane Songs, die mit Kraft und Intelligenz eine enorme Sogkraft entwickeln.“ (Presse 2016)

„Evelyn Gramel füllt mühelos den Raum mit Stimme und Präsenz, Charme und Stil und wird von der leichten Hand Mönkemeyers begleitet.“ (Presse 2015)

Die beiden werden beim Konzert Ausschnitte aus ihrer neuen CD präsentieren!

Die Sängerin Evelyn Gramel:
Persönlichkeit und Ausstrahlung sowie eine unglaubliche stimmliche Bandbreite sind ihre Markenzeichen.
E.G. lebt und arbeitet als freischaffende Musikerin und Sängerin in Bremen. Sie sang bereits als Kind in Chören, später in Bands unterschiedlicher Stilrichtungen und studierte Musik auf Lehramt. Mitte der 1980er Jahre beginnt sie, sich intensiv mit Jazz zu beschäftigen, lernt u.a. bei Norma Winstone (UK), Urszula Dudziak (USA) und Norbert Gottschalk (BRD) und wird aktives Mitglied der Bremer Jazz-Szene. Zwischen den 1980er und 2000er Jahren viel beachtete Zusammenarbeit mit dem Pianisten Michael Berger, u.a. mit Tournee und Festival-Auftritten in Deutschland, Frankreich und Italien. Mit ihrem federnden und rhythmisch versierten Jazzgesang ist sie regelmäßig live sowie auf diversen CD-Produktionen zu hören. Aktuell u.a. mit den von ihr mitbegründeten Formationen „Miss Groovanova“ (Brasil-Jazz),

„Swinging Pool“ oder mit Projekten der Bremer Arbeitnehmerkammer (u.a. Die Jazz Winterreise, Brecht-Liederabend).
www.evelyn-gramel.com

Der Gitarrist Thomas Brendgens-Mönkemeyer:

Als einer der eigenwilligsten Gitarristen des deutschen Jazz ist er Komponist, Musiker und Dozent.
Nach Studien der Germanistik und Philosophie folgt das Studium der klassischen Gitarre an den Musikhochschulen Dortmund und Köln, u.a. Meisterkurse bei Karl Scheit, Jim Hall und Barney Kessel. Studienaufenthalt am Berklee College of Jazz, Boston, USA. Er wird Mitglied im ersten Jugendjazzorchester der BRD (NRW) und ist beeits während des Studiums als Dozent an der Musikhochschule Köln, der Uni Köln und der Gesamthochschule Duisburg tätig. Nach dem Abschluss schließen sich Lehrtätigkeiten an Universitäten und Musikhochschulen Oldenburg, Hannover, Bremen (Leitung der Studienrichtung Jazz und jazzverwandte Musik) und Hamburg an.

Auftritte bei verschiedenen europäischen Festivals, u.a. in Polen, Dänemark, England und Deutschland sowie Konzerte und Begegnungen mit internationalen Musikern, u.a. Larry Coryell, Ralph Towner, Woody Mann, John Stowell, Jean-Louis Rassinfosse, Derek Bailey und George Mraz. Veröffentlichung eigener Kompositionen für 1-2 Gitarren.

Honorarprofessur für Jazzgitarre an der Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover. Diverse Schallplatten- und CD-Veröffentlichungen.
www.guitart.de

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 31.10.2021, 18:00 Uhr

Achtung: Das Konzert findet in der Rampe, Gerhardtstr. 3, statt.

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #42

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Modern Tradition Jazz Quartett (Live + Video #41)

Felix Lopp – Piano
Richard Häckel – Saxophon
Clara Däubler – Kontrabass
Matthias Meyer – Schlagzeug

Ganz unbekannt sollten die vier Musiker:innen des Modern Tradition Jazz Quartett mittlerweile nicht mehr sein, sind sie doch seit einigen Jahren in diversen Projekten rund um Hannover aktiv. Felix Lopp, Matthias Meyer und Richard Häckel stammen ursprünglich aus Hildesheim und hatten schon seit längerem den Wunsch ein gemeinsames Projekt zu gründen. Mit Clara Däubler am Kontrabass haben die drei endlich die ideale Partnerin für das musikalische Vorhaben gefunden. Das Modern Tradition Jazz Quartett verbindet dem Namen getreu die amerikanische Jazz Tradition mit verschiedenen Einflüssen aus zeitgenössischer europäischer Musik. Im Repertoire der Band befinden sich neben ausgewählten Jazzstandards vor allem auch Eigenkompositionen der vier Musiker:innen, die von freier Improvisation bis zu komplexer Rhythmik eine sehr vielfältige Klangwelt erzeugen.

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 17.10.2021, 18:00 Uhr

Achtung: Das Konzert findet in der Rampe, Gerhardtstr. 3, statt.

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #41

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und MedienKategorien

PHONORAMA „music & drawings“ (Live + Video #40)


Dušica Cajlan -extended piano
Etienne Nillesen -extended snare drum
Georg Wissel -alto sax + preparations
Anna Lytton -animated drawings

PHONORAMA verbindet den erstaunlichen Klangreichtum des Trios CAJLAN-WISSEL-NILLESEN mit der klaren zeichnerischen Welt der Künstlerin Anna Lytton in einem audio-visuellen Konzerterlebnis.
Die Protagonisten ergänzen, kommentieren und inspirieren sich dabei mittels freier Improvisationen und Assoziationen.
Durch eine transparente Leinwand projiziert verschmelzen animierte Zeichnungen und Klang zu einem gemeinsamen ephemeren Werk, das neue Perspektiven öffnet.

Phonorama wird gefördert vom Musikfonds e.V. mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Sonderprogramms Neustart Kultur, von der Kunststiftung NRW und dem Kulturamt der Stadt Köln

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 10.10.2021, 18:00 Uhr

Achtung: Das Konzert findet in der Rampe, Gerhardtstr. 3, statt.

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #40

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Felix Lopp Nonett (Live + Video #39)

Felix Lopp Klavier
Janna Berger Gesang
Volkan Tan Saxophon
Sebastian Bauer Bass
Matthias Meyer Schlagzeug
Patrick Huss Percussion
Max Eisinger Violine
Kaja Nieland Viola
Mathis Ubben Cello

Mit seiner neuen Band stellt der Pianist Felix Lopp den subjektiven Erlebnisgehalt verschiedener mentaler Zustände musikalisch dar. Es geht darum, die Komplexität bei gleichzeitiger Simplizität des Fühlens in der Musik abzubilden. Musikalisch lässt er sich hierbei inspirieren von der Kraft einfacher melodischer Ideen und stellt diese dann in einen polyrhythmischen Kontext, wodurch eine Klangwelt kreiert wird, auf der sich jeder Musiker improvisatorisch entfalten kann.

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 04.10.2021, 20:00 Uhr

Achtung: Das Konzert findet in der Rampe, Gerhardtstr. 3, statt.

Tickets: https://ticketree.de/event/jazzwoche-hannover-felix-lopp-nonett/

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #39

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und MedienKategorien

Das Konzert findet im Rahmen der Jazzwoche Hannover in Zusammenarbeit mit der JMI Hannover statt.