Monat: September 2022

Hilde (Live + Video #76)

Julia Brüssel – Violine
Marie Daniels – Stimme
Emily Wittbrodt-Cello
Maria Trautmann – Posaune

Der Horizont ist weit und die Fantasie reich. Ebenso die Bereitschaft, sich ganz auf den Moment einzulassen. h i l d e ist neugierig, melancholisch und entschlossen. Sie umarmt, verstreut und fügt zusammen, vereint freie Improvisation mit komponierten Elementen.Julia Brüssel (Violine), Maria Trautmann (Posaune), Marie Daniels (Stimme) und Emily Wittbrodt (Cello) spielen seit 2018 als h i l d e zusammen und veröffentlichten im Jahr 2020 ihre Debut-CD „Open“ auf Umland Records. „Schwingende Saiten, Luftströme und Stimmbänder sind unmittelbar miteinander konfrontiert, was auf der Debut-CD dieses mutigen Quartetts für ein Hörerlebnis sorgt, das ins Innerste vordringt. Die Fähigkeiten dieser vier Musikerinnen, allesamt Mitglieder des The Dorf & Umland- Kollektivs, sind spektakulär und vereinen sich hier in gemeinsam gelebter Freiheit.“ – Stefan Pieper, JazzZeitung // Juli 2020

Zuweilen ist es eine verschlungene, dichte „Musique Concrete“, dann wiederum blitzen fantasievolle Anspielungen an Renaissance oder frühe Barockmusik auf. Aber mit solch reichen Ressourcen um sich selbst zu kreisen, ist nicht Sache der Band „Hilde“: Mehr und mehr schälen sich Songstrukturen aus diesen Klangszenarien heraus.
So verschlungen die Strukturen, so dominiert bei h i l d e ein direktes „Instant Composing“. Dabei geht es aus einer frei wuchernden Individualität direkt in eine gemeinsame Mitte hinein. Aus dem Abstrakten sich ins Lyrische hervor wagen, darum geht es.

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 25.09.2022, 18:00 Uhr, Tonhalle Hannover, Fischerstraße 1a, 30167 Hannover

Kartenvorverkauf: https://tonhalle-hannover.de/produkt-kategorie/tonhallenkonzertkarten/

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #76

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Lutz Krajenski „B-3 Vol.1“ (Live + Video #75)

Ben Kraef – Saxophon
Lutz Krajenski – Hammond B3 Orgel
Peter Gall – Schlagzeug

Ein Organist, ein Saxofonist und ein Schlagzeuger – das klassische Orgel-Trio erweckt seit den glorreichen Tagen eines Jimmy Smith, Groove Holmes und der McDuffs und McGriffs beim Jazz-Hörer eine besondere Erwartungshaltung. Der Organist darf sich ausbreiten, der Saxophonist darf ihm folgen und der Schlagzeuger swingt und sorgt für den Groove „in the pocket“. Die entscheidende Frage: Ist, wer im Jahr 2022 noch im klassischen Hammond- Orgel-Trio-Format antritt nicht von vornherein gefangen in den Schlingen der Erwartungshaltung und der Nostalgieseligkeit? Die Antwort: Nein. Es geht auch anders! Und wie! Mit ihrem Album „B-3 Vol.1“ gehen der Hannoveraner Lutz „Hammond“ Krajenski an der B-3-Orgel, Ben Kraef aus Berlin am Saxophon und Peter Gall aus Süddeutschland am Schlagzeug mit geschärftem Blick und Weitsicht neue Wege, auch wenn der alte Pfad der hammondinfizierten Blue-Note-Veredlung immer im Blick bleibt. Kraef – Krajenski – Gall machen ihr Ding. Und das konsequent. Sie spielen mit Reflexionen über Jimmy Smith bis Larry Young. Sie spielen mit Erwartungshaltungen und umspielen dabei Klischees mit raffinierten Wendungen und zungenschnalzenden rhythmischen und harmonischen Preziosen.

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 18.09.2022, 18:00 Uhr, Tonhalle Hannover, Fischerstraße 1a, 30167 Hannover

Kartenvorverkauf: https://tonhalle-hannover.de/produkt-kategorie/tonhallenkonzertkarten/

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #75

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Jubiläumskonzert – 10 Jahre Tonhalle Hannover

Chiara Raimondi, Claudia Burghard – Gesang
Felix Petry, Andreas Burckhardt, Arne Pünter – Saxophone
Ove Volquartz – Bassklarinette
Jörn Marcussen-Wulff, Hans Wendt – Posaune
Eike Wulfmeier, Max Hobohm – Piano
Klaus Spencker – Gitarre
Peter Schwebs, Johannes Keller – Bass
Willi Hanne, Max Dost – Drums

Am 01. Oktober feiert die Tonhalle ihr zehnjähriges Jubiläum mit einem wunderbaren Konzertabend im Co-Working Space „Rampe“.
Dieser Abend beginnt um 18:30 Uhr mit einem kleinen Sektempfang. Ab 19:00 Uhr startet dann ein ganz besonderes musikalisches Programm. Wir haben insgesamt 15 bekannte hannoversche Musiker/innen für diesen Abend eingeladen, die euch in kleinen und größeren Besetzungen ein bunter musikalischer Streifzug durch die Welt des Jazz und der Improvisation präsentieren werden.

Begleitet wird dieser Streifzug von Gunnar Geßner und Stine Nehrmann, die mit kurzen Moderationen das Jubiläum und die Geschichte der Tonhalle angemessen würdigen werden.
Mit einem entsprechenden Catering wird an diesem Abend natürlich auch für das leibliche Wohl aller Gäste gesorgt sein.

Die Karten kosten für Mitglieder der Tonhalle €30,00 und für alle anderen €40,00. Es werden maximal 50 Karten im Verkauf sein.

Rampe Hannover, Gerhardtstraße 3, 30167 Hannover, 01.10.2022, 18:30 Uhr

Kartenvorverkauf: https://tonhalle-hannover.de/produkt-kategorie/tonhallenkonzertkarten/

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

THEWES / WILLERS / KELLERS (Live + Video #74)

Christof Thewes – Posaune
Andreas Willers – Gitarre
Willi Kellers – Schlagzeug

Mit Christof Thewes (Posaune), Andreas Willers (Gitarre) und Willi Kellers an Schlagzeug und Perkussion kommen drei äußerst profilierte Improvisationsmusiker nach Hannover, die sich aus unterschiedlichen Zusammenhängen kennen, etwa der Arbeit in dem Ensemble ‚Ruf der Heimat‘ (mit Jan Roder und Thomas Borgmann, ohne Willers). Zusammen mit dem Saxophonisten Frank Paul Schubert bilden sie das seit 2007 bestehende Quartett GRID MESH, in dem auch schon die Posaunisten Johannes Bauer, Matthias Müller und der Schlagzeuger Rudi Fischerlehner mitgewirkt haben.

Das Trio spielt vielschichtige Improvisationsmusik mit einer faszinierenden Mischung aus akustischen und elektrischen Sounds. Es geht auf eine energetische, aber subtile musikalische Reise, auf der die Ideenentwicklung und das Zusammenwirken dieser Improvisatoren ebenso beeindrucken wie deren Beherrschung einer modernen, zupackenden Jazzsprache. Diese wirkt effektvoll neben abstrakteren Klanggebilden und wuchtigen, archaischen Strukturen, die auch mal ins Ironische abkippen können. So entsteht ein Bandsound, der als „21st century improv music“ bezeichnet werden kann.

Stimmen zur aktuelle CD Grid Mesh Four aus dem Jahr 2021:
„Musik in Hoch- und Tiefbauweise, voller Schweißnähte, und wenn nicht der eine, dann schießt der andere dabei den Vogel ab.“ – BA 111

„Inspirierte freie Improvistation geht kaum besser als hier und diese Platte ist ein konsistenter, hoch spannender Genuss.“ – Bruce L. Gallanter, DMG New York

Livekonzert und Videoaufzeichnung: 11.09.2022, 18:00 Uhr, Tonhalle Hannover, Fischerstraße 1a, 30167 Hannover

Kartenvorverkauf: https://tonhalle-hannover.de/produkt-kategorie/tonhallenkonzertkarten/

Wir würden uns sehr über eine Spende freuen. Bitte mit dem Betreff:

Tonhallenkonzertvideo #74

auf das Konto der Tonhalle:

Tonhalle Hannover e.V.
Volksbank Hannover
IBAN: DE80251900010661100102
BIC: VOHADE2HXXX

gefördert von: Kulturbüro Hannover, Neustart Kultur, Initiative Musik, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien